Martina Stapf | Kunst ab Hinterhof

Martina Stapf

Martina Stapf beschäftigt sich mit dem Körper als Projektionsfläche, die sich mit allen Bereichen von gesellschaftlichen Verhältnissen befasst und sich letztlich als Produkt dieser verständigt. Wir bewegen uns in verschiedenen Mustern, definieren uns durch diverse Verhältnisse, Aktionen
und Räume, wobei ein stetiger Prozess der Identifikation stattfindet. Im Vordergrund ihrer Arbeit steht die Beschäftigung mit einem ganzen Netzwerk einander überlagernder Kategorien und Themen wie Körper(bilder), (Selbst-)Inszenierung, Repräsentation, Identitätskonstruktionen
und nicht zuletzt Kunstgeschichte. Der Körper wird zum Material, das in performativen Akten und durch die Technik der fotografischen Fixierung bearbeitet wird.

Geboren 1990, lebt und arbeitet Martina Stapf in Wien. Sie diplomierte 2017 an der Akademie der bildenden Künste Wien im Fachbereich Video- und Videoinstallation bei Dorit Margreiter. Davor studierte sie an der Schule Friedl Kubelka, in der Klasse für künstlerische Photographie bei Anja Manfredi, der Universität Wien im Fachbereich Kunstgeschichte und
besuchte die Sommerakademie in Salzburg.

Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.